Beziehungsweise Seminare
BZW-Logo

Kreativ Schreiben

2-tägiger Workshop: Von der Recherche zur guten Geschichte – wie wichtig Textform und Sprache sind

580€ – 780€ zuzügl. MwSt

Wann?

18. März 2022 @ 9:00 19. März 2022 @ 17:00

Wo?
Chausseestraße 49
Berlin,10115Deutschland
Trainer_Innen
Zielgruppe

Freelancer, Redakteure, Texter, Journalisten


Gut erzählte Geschichten regen zum Nachdenken an, berühren, verändern vielleicht sogar den Blick auf bestimmte Themen und Lebensweisen. Aber wann ist eine Geschichte gut erzählt? Klar ist, dass dazu mehr gehört als sachlich korrekte Inhalte in schöne Worte zu kleiden. Die Kunst besteht in der Auswahl der richtigen Protagonisten und Dramaturgie. Form und Sprache müssen zu unseren Inhalten und der beabsichtigten Wirkung passen.

Die Magazin-Journalistin Gabriela Herpell kennt die Schwierigkeiten, die Schreibenden auf dem Weg von der Idee zum gelungenen Text begegnen. Welche Textform wird dem Thema gerecht – Reportage, Portrait, Essay, Glosse oder Interview? Was ist bei jeder Textform zu beachten? Warum ist gute Recherche unerlässlich? Wie wichtig die Architektur eines Textes? Und was kann Sprache? In verschiedenen Übungen zeigt sie Ihnen, worauf es bei einem guten Text ankommt.

Folgende Themen und weitere werden behandelt:

Der erste Satz ist der wichtigste

Wir lesen gute Texteinstiege – aus Reportagen, Romanen oder Kurzgeschichten – und untersuchen, warum sie so gelungen sind. Wer ein gelungenes Beispiel mitbringen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Als Übung verfassen wir eigene Einstiege und entwickeln den Text von dort aus weiter.

Schreiben ist weglassen

Nicht alles, was wir erleben und recherchieren, gehört in den Text. Wir besprechen: Warum wir vermeiden sollten, etwas zu erklären, was eben angedeutet wurde. Wie man den gedanklichen Abstand zwischen den Sätzen bemisst. Wir suchen Stellen im Text, an denen die Spannung sinkt, und probieren, wie es anders geht.

Schreiben ist nach Wortensuchen

Wie oft lesen wir: Sie war vor Schreck wie gelähmt. Warum es wichtig ist, solche Phrasen, naheliegende Worte und abgegriffene Bilder zu vermeiden. Und wie wir Alternativen finden.

Das Ich im Text

Wir untersuchen und üben: Was ist ein guter Ich-Text? Wann ist ein Ich notwendig, wann überflüssig, wann ärgerlich? Wann wird aus einem Ich-Text ein Essay?

Methodik

Grundlagenvermittlung, Übungen, viele Beispiele sowie Aufarbeitung eigener Texte

Zeitplan

Der Workshop beginnt an beiden Tagen um 09:00h morgens und endet am Nachmittag um 17:00h. Er wird jeweils für eine einstündige Mittagspause unterbrochen. Zusätzlich gibt es zwei kleinere Pausen, in denen wir Ihnen Getränke und einen kleinen Imbiss bereitstellen.

Zielgruppe

Redakteur*innen, Journalist*innen, Texter*innen, Autor*innen. Alle, die unfertige Manuskripte im Schreibtisch aufbewahren.

Verfügbare Plätze

Der Workshop wird ab einer Mindestanzahl von 6 Teilnehmenden durchgeführt. Maximal können 15 Personen teilnehmen.

Zertifikat

Die Teilnehmenden erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Workshopreihe „Neue Erzählformen“

Dieser Workshop ist Teil einer Veranstaltungsreihe, die sich speziell an Menschen aus den Bereichen Journalismus und Unternehmenskommunikation wendet, die neue Techniken oder Kanäle ausprobieren oder ihr Wissen in geschütztem Rahmen vertiefen möchten.
Mehr Informationen …


Nachlass für Freiberufler und privat Zahlende

Karten

Die unten stehende Nummer beinhaltet Karten für diese Veranstaltung aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Karten kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Kartenanzahl verändert werden.
Kreativ Schreiben Standardticket
zzgl. MwSt
780,00
Kreativ Schreiben Ermäßigt
Für Privatpersonen und Freiberufler, zzgl. MwSt
580,00